Optimieren Sie Ihren Energieeinkauf mit envistrade

Klimaschutz & CSR

Das Pariser Klimaabkommen ist ein wichtiger Meilenstein für den Klimaschutz und die Bundesregierung hat in Bezug darauf mit dem Klimaschutzprogramm 2030 neue Maßnahmen festgesetzt, die u.a. eine CO₂-Bepreisung und Fördermaßnahmen für Energie- und Ressourceneffizienz in der Industrie vorsehen. Unternehmen sollten sich daher frühzeitig auf veränderte Rahmenbedingungen einstellen, um zukunftsfähig zu bleiben. Mittels eines ganzheitlichen Ansatzes im Bereich Klimaschutz & CSR stärken Unternehmen ihre Innovationsfähigkeit, steigern sowohl das interne, als auch das externe Image und stärken ihre Position am Markt. Insbesondere hilft es auch die ökologischen Auswirkungen der eigenen Geschäftstätigkeit zu reduzieren, (Energie-)Kosten einzusparen und den wachsenden ökologischen Anforderungen der Stakeholder gerecht zu werden.  


CO₂-Reduktion      

Der Bereich CO₂-Reduktion umfasst sämtliche Reduktionsmaßnahmen zur Verbesserung der CO₂-Bilanz eines Unternehmens. Reduktionsmaßnahmen könnten beispielsweise der Wechsel zu grünem Strom sowie die Prüfung von Energieeffizienzmaßnahmen sein.

 

Kommunikation             

Eine glaubwürdige und transparente Kommunikation von Klimaschutzmaßnahmen wird heute von nahezu allen größeren Unternehmen gefordert. Klimaschutzmaßnahmen sollten auf Basis von belastbaren Daten und Analysen erstellt werden, um Ihr Verantwortungsbewusstsein gegenüber Ihren Stakeholdern zu steigern.

 

Grüne Energie  

Im Rahmen einer CO₂-Bilanz können Sie ihre Emissionsquellen identifizieren und Reduktionsmaßnahmen ableiten. Eine mögliche Handlungsoption dabei ist der Wechsel zu Strom bzw. Gas aus erneuerbaren Energien. Wir haben mit envistrade eine Online-Plattform für Strom- und Erdgasausschreibungen entwickelt, mit dessen Hilfe Sie Ihren Energieeinkauf optimieren können.

 

Freiwillige Berichterstattung     

Die freiwillige Berichterstattung, wie beispielsweise an CDP, bildet die Grundlage für ehrgeizige Maßnahmen zu einer nachhaltigeren Wirtschaft. Die Offenlegung der Daten hilft Ihnen, durch Transparenz Vertrauen zu Ihren Stakeholdern aufzubauen.

 

Nachhaltigkeitsstrategie             

Eine nachhaltige Unternehmensführung, die ökonomische, ökologische und soziale Ziele fokussiert, hilft langfristig dabei, zukunftsfähig zu bleiben. Die CO₂-Bilanz dient als Grundlage für Ihre Nachhaltigkeitsstrategie. Wir unterstützen Sie gerne auch bei der Betrachtung und Steuerung der Nachhaltigkeit in Ihrer Zuliefererkette.

 

Nachhaltigkeitsberichte           

Sobald Sie erste Ergebnisse Ihrer Nachhaltigkeitsstrategie vorweisen können, empfehlen wir diese in einem Nachhaltigkeitsbericht zusammenzufassen. Dieser Bericht kann als Grundlage für den Austausch mit Ihren Stakeholdern dienen oder zur internen Bewusstseinssteigerung. Als Leitlinie dienen bspw. die Global Reporting Initiative und der Deutsche Nachhaltigkeitskodex.

 

CO₂-Kompensation/ CO₂-Ausgleich        

Trotz umfassender CO₂-Reduktionsmaßnahmen in Ihrem Unternehmen bleiben immer eine geringe Menge an unvermeidbaren Emissionen. Wir helfen Ihnen mittels CO₂-Kompensation diese, durch Unterstützung eines Klimaschutzprojektes mittels Emissionszertifikaten, auszugleichen.

 

 

Gerne stehen wir Ihnen bei den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit als erfahrener Partner zur Verfügung. Lassen Sie uns gerne wissen, wenn wir Sie in diesem Bereich unterstützen dürfen und wenn Sie Fragen haben.

 

Corporate Carbon Footprint      

Der Corporate Carbon Footprint (CCF) beschreibt die CO₂-Bilanz eines Unternehmens. Wir bilanzieren Ihren CCF nach anerkannten Standards (DIN EN ISO 14064 bzw. Greenhouse Gas Protocol). Anhand Ihres CO₂-Fußabdrucks auf Unternehmensebene lassen sich Reduktionsmaßnahmen ableiten womit Sie Ihre CO₂-Bilanz verbessern können.

 

Product Carbon Footprint

Der Product Carbon Footprint (PCF) beschreibt die CO₂-Bilanz eines Produktes und seines Lebensweges von der Rohstoffgewinnung bis zur Entsorgung. Wir bilanzieren Ihren PCF nach anerkannten Standards (DIN EN ISO 14064 bzw. Greenhouse Gas Protocol). Dabei wird zwischen dem „cradle-to-gate“ und dem „cradle-to-grave“ Ansatz unterschieden.


© 2017-2021