Optimieren Sie Ihren Energieeinkauf mit envistrade

Aktuelles

10.03.2020

Update Fördermittel: Heizen mit Erneuerbaren Energien

Zum 01.01.2020 hat sich die Förderlandschaft erneut gewandelt und die Möglichkeit eröffnet, bis zu 45% Förderung beim Austausch einer Ölkesselanlage gegen eine EE-Anlage zu erhalten. Wie Sie hiervon profitieren können, erfahren Sie in unserem Newsletter.

... → mehr
10.03.2020

Die envistra Akademie – Seminare voller Energie

Der Energiemarkt befindet sich im Wandel. Mit der neuen envistra Akademie möchten wir unsere Expertise auf dem Gebiet weitergeben. Ihnen steht ein vielseitiges Angebot rund um die Themen Energiemanagement, Compliance und Energiekosten zur Verfügung.

... → mehr
10.03.2020

Weitere Neuigkeiten im Bereich Energienebenkosten

Energiemarkt aktuell in unserem envistra Newsletter: Neues aus dem Bereich der Energienebenkosten – Neue Formblätter für Erstattungsanträge, Workshopergebnisse der BNetzA zum Thema Messen und Schätzen und die aktuelle Entwicklung der Netzentgelte.

... → mehr
10.03.2020

Klimaschutzstrategien für Unternehmen

Der Druck auf Unternehmen wächst – Es ist die Zeit gekommen, sich intensiv mit Chancen und Risiken des Klimawandels zu beschäftigen und eine Klimaschutzstrategie auszuarbeiten. Wie geeignete Instrumente aussehen könnten, dazu mehr in unserem Newsletter:

... → mehr
10.03.2020

Nationaler CO2-Handel durch das BEHG

Ende 2019 ist das Brennstoffemissionshandelsgesetz in Kraft getreten. Das BEHG zielt auf die Reduktion der Treibhausgasemissionen in den Sektoren Verkehr und Wärme ab. Einen Überblick über mögliche Risiken und wie diesen zu begegnen ist, finden Sie hier:

... → mehr
10.03.2020

Rechnungsprüfung und Energiemarktbeobachtungen

Klimawandel ist das Thema der Stunde. Ständige Anpassungen des gesetzlichen Rahmens führen zu steigender Komplexität auch beim Thema Energieeinkauf und -abrechnungen. Unter unserer Marke envistrade bieten wir Ihnen Hilfestellung und aktuelle Marktanalysen.

... → mehr
09.12.2019

Melde- und Registrierungspflichten von geeichten Zählern

Dass bei der Begünstigung von stromkostenintensiven Unternehmen durch Begrenzung der EEG-Umlage ausschließlich die selbst verbrauchten Strommengen der Antragsteller für den Nachweis der Stromintensität zu berücksichtigen sind, ist eine allgemein bekannte Tatsache.

... → mehr
09.12.2019

Melde- und Registrierungspflichten von Erlaubnisanträgen zur steuerfreien Entnahme von Strom

Die Novelle des StromStG und der zugehörigen Durchführungsverordnung haben zu einigen Änderungen bei der Nutzung steuerbefreiter Strommengen geführt. So ist Strom, der aus erneuerbaren Energieträgern oder in hocheffizienten KWK-Anlagen mit einer elektrischen Nennleistung von bis zu 2 MW erzeugt und im räumlichen Zusammenhang vom Betreiber der Anlage selbst verbraucht wird, von der Stromsteuer befreit. Allerdings ist für die steuerfreie Entnahme des Stroms seit dem 01.07.2019 ein Erlaubnisantrag beim zuständigen Hauptzollamt zu stellen.

... → mehr
09.12.2019

Klimapaket – Bundesrat blockiert „nur“ steuerrechtliche Teile

Am Freitag, den 29.11.2019, hat der Bundesrat mehrere Steueränderungen aus dem großen Klimapaket von CDU/CSU und SPD vorerst gestoppt. Hierzu wurde der Vermittlungsausschuss angerufen der in den kommenden Wochen einen Kompromiss finden soll. Durchgewunken hat die Länderkammer hingegen das Klimaschutz- und Brennstoffemissionshandelsgesetz.

... → mehr
09.12.2019

Envistrade

Der Stromarbeitspreis ist von den Einflussfaktoren an der European Energy Exchange (EEX) abhängig. Die Beschaffungspreise für Strom werden dabei durch das Angebot, die Nachfrage, die Kraftwerksverfügbarkeiten und die Preise für Rohöl, Erdgas, Kohle sowie CO2-Zertifikaten beeinflusst. Um eine Markteinschätzung und Preisprognose zu ermöglichen, wird die Entwicklung der einzelnen Einflussfaktoren sowie deren direkter sowie indirekter Einfluss auf die Großhandelspreise empfohlen.

... → mehr
© 2017-2021